Nationalpark Jasmund

„In dieser schauerlich schönen Wildnis, unter diesen grünen Buchenhallen, auf der Zinne dieses blendenden Riesentempels, vor diesem ungeheuren Lasurspiegel des Meeres sollten nur ernste und hohe Gedanken in der Brust des Naturfreundes aufkeimen. Die ganze Situation, die den Stempel der Würde, der Hoheit und des Geheimnisvollen trägt, scheint vorzüglich dazu geeignet zu sein, daß das Gemüt sich sammele, seine innersten Tiefen belausche und eindringe in der verborgene Leben der unendlichen Welt, wozu denn Einsamkeit und Ruhe notwendige Bedingungen sind. Daher müßte man Stubbenkammer entweder allein oder höchstens in Gemeinschaft vertrauter, gleichgesinnter Freunde besuchen.“ Johann Jacob Grümke | Streifzüge durch das Rügenland, 1805